Wir geben zurück: 5% unseres Umsatzes geht an Oceanic Global

Fernöstliche Wohltaten für die Haut

Dezember 02, 2018

Fernöstliche Wohltaten für die Haut

Ob Ayurveda, Traditionelle Chinesische Medizin oder das Beauty-Regime der Koreanerinnen - Schönheit und Ästhetik haben einen hohen Stellenwert in Asien. Von der fernöstlichen Kultur, die auch das Zusammenspiel von Ernährung, Gesundheit, Ausgeglichenheit und schöner Haut beinhaltet und respektiert, kann man einiges lernen. Hier einige Top-Tipps, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen:

  • 1. Rohkost vermeiden
  •  

    Sowohl die Traditionelle Chinesische Medizin als auch die ayurvedische Lehre empfehlen, so wenig wie möglich roh zu essen, da dies den Verdauungsvorgang unnötig belastet. Kaltes und rohes Essen muss erst einmal auf Körpertemperatur gebracht werden, bevor es verdaut werden kann. Nimmt man von vornherein warme Speisen zu sich (z.B. gegartes Gemüse anstelle von rohem Salat), spart der Körper viel Energie und kann diese dann für wichtige Heilungsprozesse im Körper nutzen.

  • 2. Gesichtsreinigung mit Öl
  •  

    Die koreanische Gesichtspflege beinhaltet mehrere Schritte: der erste besteht aus einer Ölreinigung. Man nimmt 4-6 Tropfen einen guten Öls (z.B. Nachtkerzen-, Kokosnuss-, Sonnenblumen- oder Avocadoöl) und massiert dieses gut in die trockene und ungereinigte Haut ein. Aber keine Angst, man massiert nicht den Schmutz in die Poren! Öl verbindet sich mit Öl; d.h., das vorhandene Öl aus MakeUp und Talg vermischt sich mit dem aufgetragenen Öl und wird so effektiv entfernt. Auch Hautunreinheiten können so beseitigt werden. Nach dem Einmassieren kann das Öl sanft mit einem nassen Waschlappen entfernt werden. Dies ist eine sehr schonende und effektive Art der Reinigung, da sie nicht die natürliche Barriere der Haut angreift. Im nächsten Schritt wird die Haut erneut mit einer chemiefreien Waschcreme gereinigt. Diese Methode eignet sich auch bzw. besonders bei fettiger und unreiner Haut!

    Zuweilen kann sich das Hautbild zu Beginn einer solchen Entgiftung leicht verschlechtern, doch nach 3-4 Wochen sollte eine deutliche Besserung eintreten und unangenehmer Glanz, Unreinheiten und Mitesser reduziert werden. Viele Frauen schwören auf diese Methode!

  • 3. Gesichtmassage mit dem Jade Roller
  •  

    In der Traditionellen Chinesischen Medizin seit Jahrtausenden geschätzt, ist der Jade Roller ein “Instrument”, um Falten und Linien im Gesicht und am Hals zu glätten, Lymph- und Blutfluss anzuregen, Schwellungen bzw. „Aufgedunsenheit“ zu mindern und Gesichtsmuskeln zu trainieren. Die heilenden Eigenschaften des Jade-Steins in Kombination mit der Tiefenmassage entspannen die Gesichtskonturen; außerdem hat Jade die angenehme Eigenschaft, auch bei warmen Temperaturen kühl zu bleiben. Der Roller kann im Gesicht, am Hals und Dekolleté angewendet werden. Man sollte immer nach außen bzw. leicht oben rollen. Ein paar Minuten am Tag reichen aus, z.B. morgens nach dem Aufwachen oder abends zur Entspannung. Traditionell wird immer mit der rechten Gesichtshälfte begonnen, da man annimmt, dass die Energien in diese Richtung fließen.

    4. Warmes Wasser trinken

    Als erstes ein Glas warmes Wasser am Morgen trinken, ist ein sanfter Wake-Up Call für die Verdauung und andere Stoffwechselprozesse im Körper. Gibt man etwas frischen Zitronensaft hinzu (dafür kein zu heißes Wasser nehmen, damit das Vitamin C nicht zerstört wird), entgiftet man gleichzeitig, reguliert die Verdauung und stärkt sein Immunsystem - alles wichtige Faktoren für eine gesunde Haut. Generell wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin empfohlen, überwiegend warmes, stilles Wasser zu trinken, denn es kostet den Körper weniger Energie, da es nicht erst auf Körpertemperatur gebracht werden muss; außerdem hilft es beim Entschlacken.

    5. Sich Zeit nehmen

    Sich Zeit für sich selbst und für die Hautpflege zu nehmen, ist selbstverständlich in Asien, denn Stress tut der Haut (natürlich der Gesundheit im Allgemeinen) nicht gut. Stress sendet an das Gehirn negative Signale; die Haut wird in ihrer Barrierefunktion um bis zu 20% geschwächt. Fazit: Man sollte sich ohne schlechtes Gewissen Zeit für die Reinigung und Pflege nehmen, jeden Schritt genießen und Pflegemittel benutzen, die einem Freude bereiten. Sehr gut eignen sich Pflegeprodukte mit ätherischen Ölen, da diese erwiesenermaßen auf die Psyche wirken. Das Ingweröl von Bottega Organica duftet z.B. herrlich nach frisch aufgeschnittenem Ingwer und eignet sich besonders gut als Pflege am Morgen.